Dorothee Winter | Mediatorin

Sie wollen sich von einer belastenden Situation befreien und den Blick wieder nach vorne richten?

Vielleicht gibt es einen Konflikt in Ihrer Familie oder mit Ihren Nachbarn.

Oder Sie leben in Trennung und wollen sich die Vereinbarungen für die Zukunft nicht vom Gericht diktieren lassen, sondern selbst bestimmen, was gut für Sie ist.

Oder ein Konflikt am Arbeitsplatz kostet Sie wertvolle Energien und raubt ihnen die Freude an der Arbeit und am Leben.

Konflikte sind nicht schön. Aber manchmal sind sie unvermeidlich.
Die wenigsten von uns haben gelernt, konstruktiv mit Konflikten umzugehen.

Hier setzt Mediation an: Unter Anleitung einer Mediatorin oder eines Mediators erarbeiten die Konfliktparteien eine einvernehmliche Lösung.

Zunächst untersuchen die Beteiligten, ob Mediation geeignet ist, das Anliegen zu klären. Die Mediatorin erläutert das Verfahren und stellt die Grundprinzipen vor. Einigen sich die Beteiligten auf die Einhaltung dieser Prinzipien, kann die Arbeit beginnen.

In der Regel reichen fünf bis sieben Sitzungen aus, um einen Konflikt zu klären. Beendet ist eine Mediation aber erst, wenn alle Beteiligten den getroffenen Vereinbarungen zustimmen können.

Zum Abschluss können die Konfliktparteien eine Vereinbarung unterzeichnen.

Die Grundprinzipien von Mediation

Offenheit
Alle Fakten und relevanten Informationen werden offen gelegt und gegebenenfalls belegt.

Vertraulichkeit
Konfliktparteien und Mediatorin verpflichten sich zur Verschwiegenheit über Inhalte und Ergebnisse der Mediation.

Allparteilichkeit
Die Mediatorin nimmt die Interessen und Bedürfnisse aller Konfliktparteien wahr.

Eigenverantwortlichkeit
Die Konfliktpartner müssen in der Lage sein, ihre Interessen und Bedürfnisse eigenverantwortlich wahrzunehmen.

Freiwilligkeit
Die Konfliktparteien können die Mediation jederzeit ohne Begründung beenden.

Rechtliche Beratung
Spätestens vor Unterzeichnung einer Vereinbarung lässt sich jede Konfliktpartei rechtlich beraten über die Konsequenzen ihrer Unterschrift.

Auf dieser Grundlage können sich Beteiligte aus Verstrickungen befreien und Hindernisse aus dem Weg räumen. Dies macht den Blick frei für die Zukunft.